Shine bright like Tolino.

Seit kurzem bin ich stolze Besitzerin eines E-Readers. Eigentlich bin ich ein großer Fan von Publikationen in Papierform – und das wird sich so schnell auch nicht ändern – aber in Hinblick auf den bevorstehenden Urlaub ist es tatsächlich eine Erleichterung nicht sechs Taschenbücher im Koffer mitrechnen zu müssen, sondern lediglich dieses kleine, schlanke, zauberhafte Ding namens Tolino Shine 2 HD. Kindle kam für mich nicht infrage. Amazon tut hier leider genau das, was es meistens tut, die Türe schließen. Nur Amazon darf in den Amazon-Kindle rein. Sonst nix. Das finde ich schade. Und unfair.

Tolino erlaubt den Zugriff von praktisch überall, außer, erraten, Amazon. Das geht für mich in Ordnung. Vor allem die Nutzbarkeit der Onleihe hat mich überzeugt. „Onleihe? Was ist das denn?“ Höre ich den geneigten Leser fragen. Vor allem einmal ist sie super. Ist man Mitglied in einer der angeschlossenen Bibliotheken kann man ohne Zusatzkosten E-Books, Hörbücher und Magazine ausleihen. Bombe. Für Vielleser super. Einige Verlage sträuben sich noch gegen die Nutzung Ihrer Bücher in E-Book-Bibliotheken, aber das stört vorläufig nicht weiter, ist man nicht im Urlaub kann man sich diese Dinge dann in physischer Form leihen.

Jedenfalls kann ich jetzt mit 20 Büchern im Koffer nach Malle fliegen und zahle keine Extragepäck. Und bevor ich es vergesse: Das Lesen auf der kleinen Zauberkiste ist tatsächlich erfreulich angenehm. So. Jetzt gehe ich Koffer packen.

Advertisements
Shine bright like Tolino.

Shine bright like Tolino.

Seit kurzem bin ich stolze Besitzerin eines E-Readers. Eigentlich bin ich ein großer Fan von Publikationen in Papierform – und das wird sich so schnell auch nicht ändern – aber in Hinblick auf den bevorstehenden Urlaub ist es tatsächlich eine Erleichterung nicht sechs Taschenbücher im Koffer mitrechnen zu müssen, sondern lediglich dieses kleine, schlanke, zauberhafte Ding namens Tolino Shine 2 HD. Kindle kam für mich nicht infrage. Amazon tut hier leider genau das, was es meistens tut, die Türe schließen. Nur Amazon darf in den Amazon-Kindle rein. Sonst nix. Das finde ich schade. Und unfair.

Tolino erlaubt den Zugriff von praktisch überall, außer, erraten, Amazon. Das geht für mich in Ordnung. Vor allem die Nutzbarkeit der Onleihe hat mich überzeugt. „Onleihe? Was ist das denn?“ Höre ich den geneigten Leser fragen. Vor allem einmal ist sie super. Ist man Mitglied in einer der angeschlossenen Bibliotheken kann man ohne Zusatzkosten E-Books, Hörbücher und Magazine ausleihen. Bombe. Für Vielleser super. Einige Verlage sträuben sich noch gegen die Nutzung Ihrer Bücher in E-Book-Bibliotheken, aber das stört vorläufig nicht weiter, ist man nicht im Urlaub kann man sich diese Dinge dann in physischer Form leihen.

Jedenfalls kann ich jetzt mit 20 Büchern im Koffer nach Malle fliegen und zahle keine Extragepäck. Und bevor ich es vergesse: Das Lesen auf der kleinen Zauberkiste ist tatsächlich erfreulich angenehm. So. Jetzt gehe ich Koffer packen.

Shine bright like Tolino. was originally published on Grafikbüro Grünkariert

Shine bright like Tolino.

Jedes Buch ein Stoßseufzer.

Wer schöne Bücher mag, gerne liest, oder wie ich auch im Gestaltungssegment sein Geld verdient, der kommt eigentlich nicht drumherum, um den wunderbaren Verlag Hermann Schmidt Mainz. Ich darf eigentlich nicht auf diese Seite schauen. Weil ich immer etwas finde. Zu schön sind die Publikationen, zu toll die Illustratoren, zu liebevoll die ausgewählten Materialien für die Bücher. Und wenn schon der Briefumschlag so ausschaut, dann ist dem nichts mehr hinzuzufügen. Außer vielleicht ein tief gehauchtes:

Hach. Wie. Schön.

12143239_10206430915789048_349779311300002520_n.jpg

Jedes Buch ein Stoßseufzer. was originally published on Grafikbüro Grünkariert

Jedes Buch ein Stoßseufzer.

Jedes Buch ein Stoßseufzer.

Wer schöne Bücher mag, gerne liest, oder wie ich auch im Gestaltungssegment sein Geld verdient, der kommt eigentlich nicht drumherum, um den wunderbaren Verlag Hermann Schmidt Mainz. Ich darf eigentlich nicht auf diese Seite schauen. Weil ich immer etwas finde. Zu schön sind die Publikationen, zu toll die Illustratoren, zu liebevoll die ausgewählten Materialien für die Bücher. Und wenn schon der Briefumschlag so ausschaut, dann ist dem nichts mehr hinzuzufügen. Außer vielleicht ein tief gehauchtes:

Hach. Wie. Schön.

12143239_10206430915789048_349779311300002520_n.jpg

Jedes Buch ein Stoßseufzer.

Slow journalism.

Eine Neuentdeckung in letzter Zeit: Das Stack-Magazine. Etwas irreführend, weil eigentlich ist das nicht nur ein Magazin. Es sind viele Magazine. Jeden Monat kommt eine andere, meist großartige Publikation in den Briefkasten. Und eine besondere Perle war in letzter Zeit der / die / das Delayed Gratification. Journalismus, der sich Zeit nimmt. Und erst drei Monate verzögert über Ereignisse berichtet. Wenn der Staub sich gelegt und die Gemüter sich beruhigt haben. Und es vielleicht mehr zu sagen gibt als „wahrscheinlich“ und „vermutlich“.

IMG_4172.jpg

Slow journalism. was originally published on Grafikbüro Grünkariert

Slow journalism.

Slow journalism.

Eine Neuentdeckung in letzter Zeit: Das Stack-Magazine. Etwas irreführend, weil eigentlich ist das nicht nur ein Magazin. Es sind viele Magazine. Jeden Monat kommt eine andere, meist großartige Publikation in den Briefkasten. Und eine besondere Perle war in letzter Zeit der / die / das Delayed Gratification. Journalismus, der sich Zeit nimmt. Und erst drei Monate verzögert über Ereignisse berichtet. Wenn der Staub sich gelegt und die Gemüter sich beruhigt haben. Und es vielleicht mehr zu sagen gibt als „wahrscheinlich“ und „vermutlich“.

IMG_4172.jpg

Slow journalism. was originally published on Grafikbüro Grünkariert

Slow journalism.