Ich packe meinen Koffer…

… und hoffe, dass auch alles drin ist, was wir für eine gute Woche Andalusien brauchen. Packen mit Kind ist so eine Sache. Drei Dinge rein in den Koffer, zwei wieder raus, dafür drei andere rein. Dann, wenn nicht hingeschaut wird, fünf blinde Passagiere eingeschleust: Eule, Plüschpony und Drache müssen aber dann doch zuhause bleiben, sonst gibt es Ärger mit der Airline. Und in dem ganzen Durcheinander versucht man die Prioritäten nicht aus den Augen zu verlieren: Irgendwas war noch, Moment, ah, hm, ha! Jetzt weiß ich wieder! Pässe! Und Flugtickets! Sakrament!

Am Ende hat das Kind meist mehr als genug dabei und bei mir fehlen so unwichtige Details wie Unterwäsche. Aber was wäre Urlaub ohne ein bißchen Abenteuer und den Versuch in der spanischen Pampa am Sonntag ein paar Slips zu bekommen.

Und irgendwie steht dieses Szenario grade für den Alltag. Viel zu viele Dinge, die scheinbar wichtig sind, wichtige Dinge, die in den Hintergrund treten. Vielleicht gelingt es ja, in den nächsten Tagen, die Waage wieder zu Eichen und auch im normalen Leben danach besser in die Balance zu sein.

Mal gucken, ob Strand, Vorfrühling und ein deutlich höheres Maß an Sonne dazu beitragen.

In diesem Sinne, hasta luego und bis die Tage! Ich schicke die Sonne rum, wenn ich ihr über den Weg laufe.

IMG_3442.jpg

 

 

Advertisements
Ich packe meinen Koffer…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s