Kurze Unterbrechung wegen Leben.

Im Augenblick geht es hier  auf dem Blog etwas ruhiger zu. Manchmal gibt es einfach vorrangigere Dinge als mehr oder weniger sinnige Texte in die Tastatur zu tackern. Zum Beispiel das Kind mit den Windpocken. Oder ein spontanes, zusätzliches Aikido-Training. Oder die Fertigstellung von zwei Pullovern per Stricknadel. Oder einen Kino-Klassiker am Abend anschauen. Oder ein Abendessen mit irakischen Flüchtlingen.

Aber im Grunde sammeln sich so neue Themen für die kommenden Tage.  Denn ohne Leben kein Blog. Womit die Weisheit des Tages für heute erledigt wäre.

Kurze Unterbrechung wegen Leben. was originally published on Grafikbüro Grünkariert

Advertisements
Kurze Unterbrechung wegen Leben.

Kurze Unterbrechung wegen Leben.

Im Augenblick geht es hier  auf dem Blog etwas ruhiger zu. Manchmal gibt es einfach vorrangigere Dinge als mehr oder weniger sinnige Texte in die Tastatur zu tackern. Zum Beispiel das Kind mit den Windpocken. Oder ein spontanes, zusätzliches Aikido-Training. Oder die Fertigstellung von zwei Pullovern per Stricknadel. Oder einen Kino-Klassiker am Abend anschauen. Oder ein Abendessen mit irakischen Flüchtlingen.

Aber im Grunde sammeln sich so neue Themen für die kommenden Tage.  Denn ohne Leben kein Blog. Womit die Weisheit des Tages für heute erledigt wäre.

Kurze Unterbrechung wegen Leben.

Kurz und gut.

Als Eltern ist es manchmal wirklich schwierig kleine Filme zu finden, die sowohl kinder- als auch erwachsenentauglich sind. Will heißen nicht pink, bunt, schrill, keine mit hochgepitchter Stimme singende Tiger, keine furchtbare Furzfrosch-Optik oder Kotztüten-Ästhetik.

Eine schöne Ausnahme bilden die meisten Pixar-Kurzfilme. Ein augenblicklicher Gute-Nacht-Favorit ist dieser hier. Auch nach dem gefühlten drölftausendsten Anschauen noch erträglich. Eigentlich sogar gut erträglich. Sehr. gut. Ich glaube ich gucke mir den gleich noch einmal selbst an.

Und bitteschön: La Luna.

Kurz und gut. was originally published on Grafikbüro Grünkariert

Kurz und gut.